Spacer Spacer
Über uns
Programm
Wegbeschreibung
Fotogalerie
Email

  • jeden 1. Mittwoch im Monat: Trio Variety mit Alain Blairman (dr), Olaf Schönborn (sax) und Mario Fadani (b)
  • jeden ersten Sonntag im Monat Limbus[Club]
  • Freitags und Samstags hochwertige Live-Konzerte
  • Das Jazzhaus ist nur zu den angekündigten Terminen (siehe unten) geöffnet.
So 02.08.2015
00:00 Uhr
Sommerpause
Liebe Musikfreunde, das Team vom Jazzhaus macht ein wenig Urlaub. Wir freuen uns darauf, alle gesund und munter ab September wieder bei uns begrüssen zu dürfen.



Mi 02.09.2015
21:00 Uhr
TRIO VARIETY
Spaß am Improvisieren und vor allem Energie und Feeling des legendären Schlagzeugers Allen Blairman prägen das Trio Variety
Der Name ist Programm: Swingstandards finden sich genauso wie Latinklassiker und Popnummern in ihrer Setlist.

Von Summertime zu Take Five, von Autumn Leaves zu Sunny, von Girl from Ipanema zu Singin in the rain, von Moon River zu Mack the knife; von Frank Sinatra und Louis Armstrong zu Beatles, Santana, James Brown und Stevie Wonder.

Das seit über zehn Jahren perfekt eingespielte Trio nimmt sich dabei alle Freiheiten -- aber ganz egal welchen Stil sie spielen, sie sorgen immer für einen guten Groove!

Allen Blairman - drums
Olaf Schönborn - Sax.
Mario Fadani - Kontrabass



Do 03.09.2015
20:30 Uhr
JazzhausJamSession
Jam Session mit dem Borelli Trio feat.

Markus Krämer -Git
Thomas Bugert- Kontrabass
Holger Nesweda Drums

Die Band spielt drei Sets. Der erste Set wird konzertant von der Rhythmusgruppe gespielt.

Im zweiten und dritten Set ist die Bühne für andere Musiker offen und das Repertoire werden hauptsächlich Jazz-Standards sein!

Eintritt 5 Euro, für mitwirkende Musiker ist der Eintritt frei!



Fr 04.09.2015
21:30 Uhr
The Flying Cakes
Philip Dornbusch – Drums
Benjamin Geyer – Piano
Thomas Kolarczyk – Kontrabass
Nils Wrasse – Saxophon

"Flying Cakes" hat zwar wenig mit Kuchen zu tun, dafür aber mit musikalischen Impressionen aus den unterschiedlichsten Orten dieser Welt.
Denn den Ausdruck, der schließlich namensgebend für das Quartett wurde, fand Bandgründer Benjamin Geyer während einer abenteuerlichen Busreise durch Indien an eine Wand gesprüht.
Flying Cakes greifen auf den Jazz zurück, begeben sich jedoch immer wieder auf unentdeckte Wege, indem sie sich von traditionellen Mustern entfernen und musikalische Charakterzüge verschiedenartigster Genres in ihren Kompositionen verarbeiten. Die vier Musiker Nils Wrasse (Saxofon), Benjamjn Geyer (Piano), Thomas Kolarczyk (Kontrabass) und Philip Dornbusch (Schlagzeug) bringen die Wahrnehmungen jedes Einzelnen zusammen und transformieren diese gekonnt in Musik. Flying Cakes ist eine hörbare Weltreise.
Eine Reise voll von Euphorie, Schmerz, Widerstand und Schönheit. Das Quartett wurde 2014 von Benjamin Geyer gegründet.



Mehr dazu unter https://soundcloud.com/flying-cakes
So 06.09.2015
20:00 Uhr
LimbusClub
Do 17.09.2015
20:30 Uhr
JazzhausJamSession
feat. Musikhochschule Mannheim





Fr 18.09.2015
21:30 Uhr
"Picksburgh! - a trip to Contrapunctual Jazz Guitar Heaven!"

Andy Fite (USA / SE) - guitar / voc
Niklas Fite (SE) - guitar
Maurice Kuehn (DE) - double bass / voc
Max Jentzen (DE) - drums

Das Schwedisch / Deutsche Quartett um Andy Fite (Gitarre / Gesang) und seinen Sohn Niklas Fite (Gitarre) spielt Jazz auf Weltklasse-Niveau.
Andy Fite (*1958) war über 10 Jahre fester Teil der New Yorker Jazzscene bevor er der Liebe wegen nach Schweden auswanderte.
Das Resultat kann man heute, 19 Jahre später, bestaunen.
Niklas Fite (*1995) kann getrost als Wunderkind und Genie bezeichnet werden und stellt dabei wohl alles in den Schatten was im Jazzbereich seit Tony Williams eine Bühne betreten hat.
Dabei ist er so locker und natürlich sympathisch und spielt mit soviel Feuer und Funken sprühender Kreativität, dass es dem Connoisseur wie dem Laien eine Freude ist, ihm zuzuhören.
Mit seinem Vater versteht er sich blind - die beiden sprechen die gleiche musikalische Sprache - im wahrsten Sinne des Wortes - denn auf diesem Niveau wird Musik wahrhaftig zur Sprache, reiner Kommunikation, bei der kein Gedanke mehr auf Technik oder Theorie verschwendet werden muss.

Maurice Kuehn (*1986) (Kontrabass / Gesang) und Max Jentzen (*1985) (Schlagzeug) sind ein seit Jahren eingespieltes Team und bedienen unzählige Bands als unbestechliche Rhythm-Section. Mit Andy Fite spielen sie im vierten Jahr in Folge und freuen sich besonders darauf, dieses mal beide Fites begleiten zu dürfen.
Zu hören gibt es hochvirtuosen Gitarren-Jazz - dabei jedoch keine „Freejazz - oder Gefuddel - Irrfahrten“ sondern melodiöse Improvisation mit viel Herz! Dazwischen werden sicherlich einige der schönsten Standards aus der „golden era of songwriting“ präsentiert: gesungen von Andy Fite und Maurice Kuehn.
Außerdem darf sich das Publikum auf einige Gitarren-Duett-Improvisationen über ausgewählte Bach-Choräle freuen.



Sa 19.09.2015
21:30 Uhr
Bassi-Bravo Duo

Das seit 2005 bestehende Duo blickt auf einen sehr abwechslungsreichen musikalischen Werdegang zurück: Ausgehend von einem Jazz-Repertoire aus vorwiegend amerikanischen Standards unternahm das Duo Streifzüge in die klassische Musik und bearbeitete Stücke namhafter Komponisten wie Bach, Bartok und Debussy im Stil des Jazz, um sich sodann auf die Interpretation von Kompositionen mit großem musikalischem Tiefgang eines bedeutenden zeitgenössischen Komponisten und Arrangeurs des modernen Jazz, Enrico Pieranunzi, zu verlegen.
Derzeit besteht das Repertoire des Bassi-Bravo-Duos aus Eigenkompositionen von Aldo Bassi und Alessandro Bravo, die sich stilistisch sowohl an die europäische als auch an die amerikanische Musikwelt annähern.

Aldo Bassi, Trompete
Sein eleganter und kultivierter Stil hat einen facettenreichen Sound geprägt, der durch jahrelange Erfahrung in den unterschiedlichen Musikbereichen angereichert wurde. Aldo Bassis Kompositionsstil nimmt eindeutig Bezug auf die Melodik der klassischen Musik, bleibt jedoch gleichzeitig dem zeitgenössischen Jazz mit all dessen permanenten Veränderungen verbunden.

Alessandro Bravo, Piano
Ein raffinierter Eklektiker, der sich stilistisch in den unterschiedlichsten Richtungen zu Hause fühlt, ob im Jazz in Reinform oder in einer dessen unzähligen Spielarten.
Zwischen Alessandro Bravo und Aldo Bassi besteht nicht nur eine langjährige künstlerische Partnerschaft, sondern auch eine tiefe menschliche und intellektuelle Verbundenheit, die sich beim gemeinsamen Spielen in perfekte Harmonie verwandelt. Das Ergebnis ist ein Sound voller Poesie, konsequent und mit großem musikalischem Können durchgespielt.



Fr 25.09.2015
21:30 Uhr
Dirty Job
Die Band aus Heidelberg spielt Rhythm & Blues und Soul Standards. Die Sängerin Tina Harrison aus Michigan USA überzeugt durch ihre kraftvolle Stimme und ausdrucksstarke Interpretation. Schlagzeug, Gitarre und Bass prägen den groovigen Charakter der Band.

voc. Tina Harrison
git. Jürgen Mauter
b. Hans Föhrenbach
dr. Bernd Kettler



Fr 02.10.2015
21:30 Uhr
Stash House Safari
Dass Cover-Programme interessanter sein können als das gängige Radiogenudel beweist die Heidelberger Formation "Stash House Safari" mit ihrem aktuellen Programm.
Gespielt wird, was gefällt – von frühen Incubus über Charlie Winston bis Florence and the Machine reicht die Auswahl – hier jazzig, da funky, dort rockig, immer tanzbar.
Als sich "Stash House Safari" im letzten Jahr auf verschiedenen Open Airs eingespielt haben, entwickelte sich ein eigenständiger Bandsound, und so bieten sie mit neuen Eigenkreationen und variiertem Coverprogramm ab 2015 ein vielseitiges, stimmiges Live-Erlebnis.

Mitglieder:
Uli Harlass - Lead Gitarre,
Carolin Huy - Gesang (Saxophon),
Alexander Graf - Gitarre,
Rafael Klöber- Bass,
Christian Koch - Schlagzeug



Sa 03.10.2015
21:30 Uhr
The Windwalkers
The Windwalkers wurde vor einem Jahr von dem kolumbianischen Percussionisten Mario Maradei Gonzalez gegründet und wird auf der kommenden Tour im November ihre erste CD mit dem Titel “Challenges“ präsentieren. Im Programm werden verschiedene lateinamerikanische Stilistiken wie z.B. Cumbia, Afro- Cuban, Songo, Samba, Tango mit Elementen aus Jazz und Funk gemischt. Das 6-tett bekommt durch die 2 jungen, aufstrebenden Bläser der Mannheimer Musikszene, Fabian Schöne (Sax) und Marc König (Trp), einen satten, ausgewogenen Ensemblesound, welcher sich mal melancholisch weich, mal strahlend klar, hervorhebt. Zuletzt kam der bereits etablierte Szene-Musiker Les Artmann (Piano) in die Band und bereichert sie mit seinem Ideenreichtum und Kommunikationsdrang, der die Band durch sein sensibles Gespür für Dramaturgie immer wieder zu neuen Höhepunkten führt. Bassist Dominik Bornhorn verbindet Les Artmann mit den Drums und Percussion durch seine unglaubliche Präzision und rhythmische Vielfalt an Figuren. Das sich perfekt ergänzende und verschachtelnde Duo aus dem Leader Mario Maradei (Perc) und Franz Eichberger (dr) besticht durch seine archaisch wuchtigen Explosionen, genauso wie durch die smoothen Soundcollagen, die manchmal an ein wie "im Wind wehendes Seidentuch" erinnern. So abwechslungsreich die Gestaltung eines Songs ist, so unterschiedlich ist auch das Programm, welches sich hauptsächlich aus eigenen Songs zusammensetzt.



Spacer
Gästebuch
Mailingliste
Jazzgeschichte
Links
Impressum
 
Jazzhaus HD, Leyergasse 6, 69117 Heidelberg Tel. 06221-4332040
Mi.-Sa. Einlass 20:00, Konzertbeginn 21:30
Homepage: www.jazzhaus-hd.de eMail: info@jazzhaus-hd.de